kerstinwarkentin stern (2)

 Klopfakupressur kann eine Tür öffnen, hindurch gehen musst du SELBER!

Ausbildung, Training, Coaching, Workshops, Supervision in Klopfakupressur und energetischen Methoden in Düsseldorf, 0211-432942 Kerstinwarkentin(at)web.de
 

Meine Termine für Klopfakupressur Ausbildung, Coaching und Telefonsessions

Meine Angebote zu Workshop Themen mit Klopfakupressur

kerstin fotos small 065

Klopfakupressur - meine Rettung oder wie ich mich von einer unheilbaren Krankheit gelöst habe


 

Ich hatte MCS! (Multiple Chemikal Sensivity)

Über viele Jahre, gut 30 Jahre hat sich diese Krankheit langsam in mir breit gemacht bis hin zum totalen Zusammenbruch. Ich war zum Schluß nicht mehr arbeitsfähig, hatte fast kein Lebensmut mehr und war kaum noch lebensfähig. Jahrelang war ich nur an mein Zuhause gefesselt. Nirgends konnte ich mehr hin oder teilnehmen. Ich war total isoliert. Es gab fast nur noch meinen Mann und meinen Sohn. Wenn ich irgendwo hin mußte, dann war ich immer auf meinen Mann angewiesen. Freunde in nähere Umgebung hatte ich nicht mehr und der Rest der Familie hatte sich auch zurückgezogen. Ohne meine Gesichtsmaske mit Kohlefilter und einen Luft-Ionisator den ich immer um den Hals trug, gkonnte ich nicht aus dem Haus.

Mein Beschwerdebild war lang:

  • · Gleichgewichts- und Koordinationsstörungen (bis hin zum nicht mehr laufen können)
  • · Extremer Schwindel, jahrelang ununterbrochen
  • · Gelenk- und Muskelschmerzen <LI<KONZENTRATIONSST&OUML;RUNGEN
  • · -Vergesslichkeit
  • · chronische Müdigkeit
  • · Erschöpfung
  • · Schwäche
  • · Atemnot bis hinzu Erstickungsanfällen
  • · Sehstörungen
  • · starke Nierenschmerzen
  • · Leberschmerzen
  • · Kopfschmerzen
  • · HWS-Syndrom
  • · Schilddrüsenprobleme mit Tumoren und OP
  • · Haarausfall
  • · Hörstürze
  • · Geschwollenen Hals mit Schmerzen
  • · Übelkeit
  • · Menstruationsbeschwerden
  • · Wasseransammlung im gesamten Körper
  • · Depressionen
  • · …
  • ·
     

Trotz allem habe ich immer versucht das Bestmögliche aus mir heraus zuholen. Ich war immerwieder auf der Suche und am Ausprobieren was mir gut tut. Auch wenn mich die Ärzte aufgegeben hatten und mir auch kein langes Leben mehr voraussagten, habe ich nie aufgegeben, weil ich immer tief in mir drin spürte, daß es irgend etwas gibt was mir hilft und ich wieder gesund werde. Ich glaubte an ein sogenanntes Wunder und ich sollte recht behalten.

Auf meiner Suche habe ich viele unterstützendes gefunden und gelernt. TaiChi, Bachblüten, Reiki, Akupunktur, Kinesiologie, Homöopathie usw. Jedes für sich hat mir geholfen, mich aufgebaut und unterstützt. Doch den Durchbruch, den habe ich seit ich im Juli 2004 mit Klopfakupressur anfing. Zu diesem Zeitpunkt ging es meiner ganzen Familie sehr schlecht. Wir haben fast unser neues, gesundes Haus und unsere Existenz verloren, weil ein Kunde mehrere Tausend nicht bezahlen konnte. Wir bestanden nur noch aus Angst, Enttäuschung und Hoffnungslosigkeit. Wir fühlten uns wie kurz vorm Verrücktwerden, so als wenn der Kopf gleich ausschaltet.

Bis ich dann zu mir sagte „Jetzt reicht´s!!!“ Irgendwie wurde mir da übers Internet Klopfakupressur zugetragen. Beim Durchlesen fand ich es erst sehr fraglich, das so ein bißchen Klopferei helfen sollte. Doch was hatte ich schon zu verlieren. Also bin ich ganz einfach mit einem einfachen Temporal Tap angefangen den ich alle halbe Stunde klopfte und der war:

„Alles was ich mache wird zum Erfolg.“


 

Tja, was soll ich sagen, es fing noch am gleichen Tag an zu funktionieren. Ich war wie ausgewechselt und total voller Hoffnung und wußte jetzt wird alles gut. Mein Mann dachte schon ich stehe unter Drogen so gut wie ich drauf war.

Dann begann ich mit einfachen gesundheitlichen Beschwerden die ganz langsam, nein eher schnell sich besserten. Und wenn ich jetzt irgendwo hin mußte, wo ich wußte das tut mir nicht gut, hab ich mich vorher mit Klopfakupressur geschützt. Ich habe meinen Körper gebeten es nicht zuzulassen und gesund zu reagieren. Ich konnte schon ziemlich schnell meine Atemmaske weg lassen. Dann wurde ich ziemlich am Anfang dann noch in eine Situation reingeschmissen, die mich fast wieder aus der Bahn warfen. Mein Vater hatte einen schweren Schlaganfall. Da lernte ich dann das Stellvertreter Tappen. Mein Vater erholte sich unsagbarschnell und hat nichts überbehalten. Die Ärzte waren verwundert und ich erstaunt was sonst noch alles möglich war.

Bald darauf habe ich ein Klopfakupressur -Seminar besucht und Kerstin Warkentin kennen gelernt. Was für eine Bereicherung für mich. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Während des Seminars bekam ich im Genuß einer Einzelbehandlung mit Kerstin. Danach war ich wie ausgewechselt. Tagelang ging ich dannach wie auf Wolken, so wohl fühlte ich mich. Meiner Aufbruchstimmung in mein neues und gesundes Leben gab es kein halten mehr. Ich war neugierig was noch so alles möglich war. Ich probierte es auf alles

aus. Und immer wenn ich Tiefpunkte hatte und allein nicht weiterkam, konnte ich Kerstin anrufen und sie half mir in Telefonsitzungen geduldig und einfühlsam wieder heraus. Auch haben wir uns persönlich ab und an getroffen und um in persönliche Einzelsitzungen tiefergehende Probleme zu bearbeiten. Wir haben Schmerzen gejagt, bis sie fröhlich pfeifend aus mir heraus wanderten, wir haben Horror-Filme in mir so lange abspielen lassen bis sie zum Slapstick wurden, ich wurde neu geboren, Ängste wurden in Freude umgewandelt…….

Sie findet immer genau die richtigen Worte, spürt Gefühle auf um mich aus meinem Dilemma zu befreien, gibt mir Denkanstöße und neue Sichtweisen und führt mich um endlich ein befreiteres Leben zu leben.

Durch Kerstin und Klopfakupressur habe ich erst heraus gefunden mit wieviel Ängsten ich überhaupt lebe, wie ich mich wirklich fühle und überhaupt auf meine Gefühle zu achten. Emotionen zuzulassen und nicht zu ignorieren. Egal ob gute wie weniger gute.

Vor Klopfakupressur war ich 1 x wöchentlich bei meiner Ärztin. Nach Klopfakupressur wurden die Abstände immer größer erst alle 2 Wochen, dann alle 4 Wochen usw. Heute brauche ich höchstens 4 –höchstens 6 x im Jahr nur zur Ärztin. Von meiner Beschwerdenliste ist kaum noch was übrig geblieben. Es ist fast alles weg. Nur ganz selten flackert noch mal was auf. Dann weiß ich aber, das meine Gefühle spielen verrückt und mein Verstand mir mal wieder was vorgaukeln will.

Auch wenn es mir heute bedeutend besser geht, ja ich fast ein normales Leben wieder führen kann, habe ich noch einige Hürden zu nehmen. Doch ich weiß ich kann es schaffen, weil ich das Vertrauen in mich selbst wieder gefunden habe und heute immer einen Werkzeugkoffer bei mir habe.

Heute kann ich:

  • · wieder nach draußen
  • · wieder einkaufen
  • · wieder ins Theater
  • · an Parties teilnehmen
  • · Ich lebe wieder
  • · mit meinen Ängsten umgehen
  • · bin ich meine permanenten Schmerzen los
  • · komme mit Giften klar, lasse es nicht an mich heran, kann mich davor schützen
  • · Darf nicht + kann nicht gibt es nicht mehr
  • · ich lebe wieder
  • · Ich kann wieder in die Zukunft sehen
  • · Ich bin ein ganz neuer Mensch
  • Mein Leben heute ist ein himmelweiter Unterschied als vor Klopfakupressur .

Meine liebste Kerstin,

ich bin so dankbar, das ich dich kennenlernen durfte, das du mein Leben begleitest, das du mein Leben so bereicherst, das du da bist, wenn ich dich brauche und das du einfach du bist wie du bist, einfach wunderbar. DANKE!

bei fragen : e-mail: zauberstaette@gmx.de