kerstinwarkentin stern (2)

 Klopfakupressur kann eine Tür öffnen, hindurch gehen musst du SELBER!

Ausbildung, Training, Coaching, Workshops, Supervision in Klopfakupressur und energetischen Methoden in Düsseldorf, 0211-432942 Kerstinwarkentin(at)web.de
 

Meine Termine für Klopfakupressur Ausbildung, Coaching und Telefonsessions

Meine Angebote zu Workshop Themen mit Klopfakupressur

kerstin fotos small 065


Geschrieben am 20.03.2004 20:35
     
von Kerstin Warkentin


Hallo
Ich möchte Euch eine tolle Erfahrung mit Klopfakupressur mitteilen: Eine Freundin von mir hat seit ca 1 Jahr in verschiedenen Abständen "epileptische Anfälle".Sie bekommt ein komisches Gefühl im Kopf und kurz danach fällt sie in sich zusammen und verdreht die Augen und fängt an zu röcheln und nach Luft zu schnappen .So beschreibt ihr Freund diese Anfälle .Sie dauern nur ein paar Sekunden. Sie hat medizinisch alles abgeklärt,von CTG; MRT; EEG; EKG alles was so auf dem "Markt" ist. Kein medizinischer Befund.
Ich habe erst mal all ihre Ängste aufgelistet, die sie bei so einem Anfall empfindet.:
Angst zu sterben
Angst vorm Schlaganfall
Angst, was mit ihren zwei Kindern wird (geschieden)
Angst, nicht zu wissen,was mit ihr los ist
Angst, Pflegebedürftig zu werden
Angst, das auch meine Methode nicht hilft

Wir haben all das getapped und zu ihrem grössten Erstaunen waren all ihre Ängste von 10 auf null in ein bis zwei Runden gesunken
Vor 1 Jahr, als ca zeitgleich Ihre Anfälle anfingen, nahm sie seit 16 Jahren wieder eine feste Arbeitsstelle auf.
Wir haben aufgelistet.:
Angst vor Überforderung
Angst zu versagen
Angst, die Arbeit nicht zu schaffen
Angst vor Kollegen
Angst, die Arbeit nicht zufriedenstellend zu erledigen

Nach zwei Runden klopfen war alles auf null
Mit ihrem Freund ist alles nicht so, wie sie sich das vorstellt:
Angst vor der Zukunft
Angst, verlassen zu werden
Angst, wieder dieselbe Situation zu erleben, wie damals mit ihrem Mann
Dann der Stress,den sie mit ihren Kindern hat
Kind 1 (Name)
Kind zwei (Name)
Alles haben wir geklopft, manchmal mit Kurzversion und G9.
 Körperliche Symptome, wie kalte Hände und Füsse und Kopfschmerzen verschwanden ins Nichts. Nach nochmaligem Überprüfen aller Ängste, ist alles bei null geblieben .
Sie hat dann die Situation geschildert, wie ein Anfall verläuft, aus ihrer Sicht und bei jeder Emotion die kam, hat sie den Sud wert angegeben und getapped, bis sie die Situation ohne negative Emotion schildern konnte. Alles auf null.
Gerade eben hat sie angerufen, (ich war 6 Tage in banger Erwartung ob sich etwas verändert haben könnte ), sie war bis gestern anfallsfrei. Heute Nacht und heute morgen nur ein komisches Gefühl im Kopf. Kein Vergleich zu früher.!!
Sie sollte zwei bis dreimal pro Tag klopfen, hat sie nicht getan !! Ihre vorherigen Ängste sind allesamt weggeblieben. Sie hat ein neues Miteinander mit ihrer Familie!! An die Anfälle hat sie gar nicht mehr gedacht bis heute. nochmal etwas hochgekommen ist. Das haben wir dann noch geklopft.
Ist das nicht toll!!! Ich hoff , ich kann euch mit dieser Erfahrung ermuntern, ALLES MIT Klopfakupressur zu auszuprobieren.
Herzlichst Lezule / Kerstin